Party durch Polizeieinsatz auf dem Campus beendet

Wie unserem Blog bereits zu entnehmen war, wollten wir am vergangenen Freitag ein “Früjahrs-Gathering” veranstalten. Dies wurde uns von der TU Dortmund verboten. Daraufhin sagten wir die Veranstaltung ab. Offensichtlich wollten viele Studierende sich die Party aber durch die Hochschulleitung nicht nehmen lassen und feierten trotzdem ausgelassen und friedlich.

Die TU Dortmund drangsalierte von vornherein die feiernden Studierenden und versuchte die Party zu unterbinden. Dies gelang zunächst nicht.

Nach dem eine Live-Band gespielt hatte und veganes Grillgut verzehrt wurde, beendete die Hochschule gegen 1:30 die Feier durch das Rufen von Polizeikräften.

Der Einsatz von Polizei auf dem Gelände der Hochschule ist nicht zu tolerieren und wird von uns auf das Schärfste verurteilt.

Das Verhalten der Hochschule zeigt, dass sie weder zu einem Dialog bereit noch Fähig ist und wir haben nun entsprechende Konsequenzen gezogen. So wird das KffB z.B. in Zukunft keine Veranstaltungen mehr bei der Hochschule anmelden.