die uni gehört allen – auf zur bundesweiten Demo!

Letztes Jahr, war ein großes Protestjahr, es gab zahlreiche Demonstrationen, der Bildungsstreik hat weiter an Schwung gewonnen und überall wurden Hochschulen und Schulen besetzt. Letzteres hat teilweise unangenehme Konsequenzen.
So werden die Besetzer*innen und somit ein Großteil der Studierenden – die Besetzung wurde auf einer Studierendenvollversammlung einstimmig unterstützt – der TU Dortmund weiterhin von der Rektorin kriminalisiert. Sie weigert sich bis heute die Anzeigen zurückzuziehen.

Doch kritische Zustände nach den Besetzungen gibt es nicht nur in Dortmund. So wurde in Frankfurt, dem Ort der Demonstration, das von den Studierenden besetzte Gebäude brutalst von der Polizei geräumt. Einige Besetzer*innen mussten in Folge von Polizeigewalt durch Rettungssanitäter versorgt werden. Auch dort erhält die Hochschulleitung die Anzeigen aufrecht.

Wir demonstrieren gegen die autoritäre Hochschule und für eine radikale Demokratisierung aller Lebensbereiche!

Für die Demonstration am Samstag lässt die Polizei nichts Gutes verlauten. In einer Pressemitteilung des Protest-Plenums der Uni Frankfurt heißt es: Die Stimmungsmache der Frankfurter Polizei und die Warnung vor „gewalttätigen Auseinandersetzungen“ nehmen die Organisatoren der Demo „als Drohung der Polizei sehr ernst“: „Wenn die Behörde von Achim Thiel jetzt schon die Eskalation sucht, dann ist zu vermuten, dass es zu erneuten Übergriffen der Polizei kommen wird“, so Niemeier.

Die Fahrtkosten zur Demo übernimmt der AStA der TU Dortmund. Vergesst eure Pennsachen nicht.

Anfahrt aus Dortmund
Am Freitag dem 29.01.2010
Dortmund Hbf – ab 13:13 – Gleis 7 – S1
Dortmund Universität – ab 13:20 – Gleis 1 – S1
Bochum Hbf – ab 13:47 – Gleis 5 – ABR37818

Am Samstag dem 30.01.2010
Ab Bochum Hbf – Treffen um 9:15 Uhr