Uniball wichtiger als Senatswahl der TU Dortmund

Seit heute wird an der TU Dortmund wieder gewählt. Nur niemand weiß etwas davon. Kein wunder, denn die Uni macht sich auch nicht die geringste Mühe auf die Senatswahlen hinzuweisen. Zu diesem Thema haben die freien Studierenden des Campus Dortmund passend eine Pressemitteilung formuliert.

Pressemitteilung der freien Studierenden zur Senatswahl
Wie jedes Jahr finden auch diesen Winter wieder die Wahlen der Vertreterinnen und Vertreter des Senats der TU Dortmund statt. Allerdings scheint die TU dieses Jahr versäumt zu haben diese Wahl anzukündigen, weder auf ihrer Internetseite noch in ihrem Email-Verteiler gibt es einen Hinweis darauf. (Stand 26.01.2010, 22:30) Selbst auf Nachfrage Studierender bei der verantwortlichen Stelle in der Verwaltung der Hochschule bekamen sie keine klare Auskunft darüber, wo sie wählen können. Bis jetzt konnten die freien Studierenden Wahlurnen im Foyer des Audimax und des Gebäudes Emil-Figge-Str. 50 ausmachen, die Wahlen finden vom 26.01. bis 28.01. statt. Die Werbung für den Ende dieser Woche stattfindenden Uni Ball ist hingegen am Campus der TU Dortmund schon seit Wochen stark präsent.

„Es ist mir ein Rätsel, warum es der Uni-Verwaltung offensichtlich wichtiger ist den Uniball zu bewerben anstatt die Senatswahl, die eine Mitbestimmungsmöglichkeit an unserer Hochschule darstellen sollte.“ empört sich Daniel E., Spitzenkandidat der freien Studierenden.